Der Charakter


Um ein Phase Six Abenteuer zu bestehen erstellt jeder Spieler einen Charakter, den er in dem Abenteuer spielt. Das Leben des Charakters wird komplett auf seinem Charakterbogen dargestellt, der alle relevanten Werte enthält.

Das Kapitel Einen Charakter erstellen geht genau darauf ein wie ein neuer Charakter erschaffen wird. In diesem Teil soll es um die grundlegenden Eigenschaften gehen, welche einen Charakter in PhaseSix ausmachen.

Persona

Die Werte unter Persona beziehen sich auf die psychologischen Eigenschaften des Charakters. Jeder Wert entspricht einer Charaktereigenschaft. Personaeigenschaften haben jeweils einen Wert und einen Mindestwurf und stellen mit den Physiseigenschaften zusammen die Grundlage für Würfe dar.

Offenheit

Offenheit beschreibt die Offenheit gegenüber neuen Erfahrungen und Eindrücken. Ein Charakter mit schwach ausgeprägter Offenheit ist eher konservativ gegenüber neuem. Stark ausgeprägte Offenheit sorgt dafür dass der Charakter eher neugierig oder auch erfinderisch ist.

Gewissenhaftigkeit

Wie gewissenhaft geht der Charakter an Aufgaben oder Tätigkeiten heran? Schwach ausgeprägte Gewissenhaftigkeit macht den Charakter nachlässig, während stark ausgeprägte Gewissenhaftigkeit für eine organisierte, effektive Herangehensweise sorgt.

Extraversion

Dieser Wert stellt das zwischenmenschliche Verhalten des Charakters dar. Ein Charakter mit schwach ausgeprägter Extraversion ist eher zurückhaltend und reserviert, während eine stark ausgeprägte Extraversion für Geselligkeit steht.

Verträglichkeit

Auch Verträglichkeit bezieht sich auf das zwischenmenschliche Verhalten des Charakters. Wenig ausgeprägte Verträglichkeit steht für antagonistisches, wettbewerbsorientiertes Verhalten, eine stark ausgeprägte Verträglichkeit bedeutet dass der Charakter kooperativ und mitfühlend ist.

Neurotizismus

Neurotizismus steht für die emotionale Labilität des Charakters. Ein hoher Neurotizismuswert steht für ein starkes Empfinden von negativen Gefühlen wie Angst, Anspannung, Trauer, aber auch Unsicherheit und Verlegenheit. Charaktere mit niedrigem Neurotizismus-Wert sind eher entspannt, sie erleben negative Erlebnisse stabiler und sind eher zufrieden.

Achtung: Ein höherer Neurotizismus ist schlecht für die Würfe des Charakters. Im Gegensatz zu allen anderen Personawerten wird Neurotizismus negativ auf den Mindestwurf verrechnet (siehe "Einen Charakter erstellen").

Physis

Alle Attribute der Physis beschreiben die körperliche Verfassung des Charakters. Physiseigenschaften haben jeweils einen Mindeswurf und einen Wert, und sind zusammen mit den Personaeigenschaften die Grundlage aller Würfe.

Geschick

Dieser Wert beschreibt sowohl das köperliche Gechick des Charakters als auch die Fingerfertigkeit.

Kraft

Kraft ist die reine Stärke des Charakters und kommt immer dann zur Anwendung wenn es darum geht mit reiner Muskelkraft etwas zu bewegen.

Attraktivität

Mit der Attraktivität wird dargestellt wie charismatisch der Charakter ist. Dabei muss ein hoher Wert nicht unbedingt für Schönheit stehen, es kann auch ein Charakter mit markantem Aussehen Attraktiv sein.

Ausdauer

Ausdauer ist die körperliche Ausdauer des Charakters, also nicht im Sinne von Geduld (dies ist eher Gewissenhaftigkeit unter Persona). Dieser Wert kommt also bei einem Dauerlauf oder einer lange dauernden, anstrengenden Tätigkeit zum Tragen.

Resistenz

Sowohl die Fähigkeit Verletzungen oder auch Schmerzen auszuhalten oder abzuwenden, als auch die Resistenz gegen Krankheiten, Gifte oder Umwelteinflüsse wie Hitze oder Kälte fließen in diesem Wert zusammen.

Schnelligkeit

Schnelligkeit ist sowohl die Geschwindigkeit mit der der Charakter sich bewegen kann, als auch die Fähigkeit schnell auf etwas zu reagieren.

Zusatzwürfel

Jeder Charakter kann eine Anzahl an Bonuswürfeln, Schicksalswürfeln oder Wiederholungswürfeln haben. Alle drei haben unterschiedliche Verwendungen (s. Würfe und Proben), stellen jedoch immer einen Vorteil für den Charakter dar, welcher während des Spiels eingesetzt werden kann.

Alle drei Würfelarten werden zu während einer Rast aufgefrischt, also auf das Maximum des Charakters gesetzt.

Fertigkeiten

Komplexere Handlungen oder Kenntnisse werden durch Fertigkeiten beschrieben. Alle Charaktere haben die selben Fertigkeiten mit unterschiedlichen Werten, so kann der Spielleiter sicher sein dass ein Spieler einen Wurf auf eine Fertigkeit auch sicher machen kann.

Wird auf eine Fertigkeit geworfen, so wird vom Spielleiter eine zur Situation passende Persona- oder Physiseigenschaft genannt. Der Fertigkeitswert gibt die Anzahl der geworfenen Würfel an, während die Persona- oder Physiseigenschaft den notwendigen Mindestwurf vorgibt.

Wissen

Wissen funktioniert ähnlich wie Fertigkeiten, hier ist jedoch die Liste nicht vorgegeben. Charaktere können aufgrund ihres Werdegangs unterschiedliche Wissensfertigkeiten haben, welche sie frei anwenden können. Wissen wird genau wie Fertigkeiten auf eine Persona- oder Physiseigenschaft geworfen.

Schatten

Ein Charakter kann besondere Eigenschaften haben, die ihn außerhalb seiner körperlichen oder psychischen Eigenschaften beeinflussen. Jeder Schatten bringt eine eigene Beschreibung oder Regel mit. So kann ein Charakter z.B. einen Rivalen haben oder obrigkeitshörig sein. Auf Schatten wird nicht geworfen, Schatten haben auch keine Werte.